4-Punkt-Biegeversuch: Bestimmung Biegefestigkeit von Glas DIN EN 1288-3

4-Punkt-Biegeversuch-DIN-EN-1288-3

Prüfung von Proben bei zweiseitiger Auflagerung (Vierschneiden-Verfahren)

 

Bestimmung der Biegefestigkeit Glas

Teil 3: Prüfung von Proben bei zweiseitiger Auflagerung

(Vierschneiden-Verfahren bzw. 4-Punkt-Biegeversuch)

1

Probe

 

2

Biegerollen / Biegedorne

 

3

Auflagerollen / Auflager

 

4

Zwischenlage aus Gummi

 

h

Probendicke

 

Lb

200 mm

 

LS

1'000 mm

 

Eine Sicherheitsglasscheibe wird nach der Härtung mittels einer Universalprüfmaschine GALDABINI Quasar 50 kN geprüft. Dabei wird die Glasscheibe auf einer 4-Punkt-Biegeeinrichtung bis zum Bersten gebogen, um so die verbleibende Zähigkeit zu ermitteln. Ist die Härtung zu hoch, zerspringt die Scheibe vorzeitig (Durchhärtung / zu geringe Rest-Zähigkeit). Die Belastung wird als Spannungszunahmegeschwindigkeit (Kraft / Probenquerschnitt) aufgebracht.

4-Punkt-Biegeversuch Härtung Sicherheitsglas
Mit einem 4-Punkt-Biegeversuch wird die Biegefähigkeit der Glasscheibe geprüft.
gebrochene Sicherheitsglasscheibe nach dem Versuch
Das gebrochene Glas wird in einer Wanne gesammelt
neue Glasscheibe für Biegeversuch
Die Traverse fährt weit nach oben um eine neue Glasscheibe wir für den nächsten Versuch einlegen zu können.

4-Punkt-Biegeversuch Glas DIN EN 1288-3

Fotos der gelieferten Prüfmaschine und Ausstattung