Peeling Test / Haftfähigkeitsprüfung / Schälversuch

Bei dieser Prüfung wurde ein Klebestreifen auf eine Trägerfolie (schwarz) aufgeklebt. Mit der oberen Klemme wird das Ende des Klebestreifens erfasst und im 90° Winkel (Winkelschälversuch) abgezogen.

 

Zwangsläufig entsteht bei diesen Versuch

  • am Anfang der Kurve eine Überhöhung
  • im Verlauf des Versuchs eine "Oszillationskurve" (Kraftschwankungen höherer / geringerer Klebekräfte)
  • bei Versuchsende ein Nachlassen der Klebekraft bis zur endgültigen Trennung des Materials

Da die Adhäsion / Klebekraft des Produkts ermittelt werden soll würde die Losreisskraft am Anfang (Punkt 1) und die bei Versuchsende sich verringernde Kraft eine Verfälschung der Kräfte ergeben. Daher bietet die Software Graphwork die Möglichkeit zu Beginn und zum Ende des Versuchs Bereich "abzuschneiden". Das heißt zum Beispiel beginnen die Berechnung der Klebekraft erst 10% nach Versuchsstart und enden bereits bei 90 % des Gesamtversuchs. Diese Grenzen sind frei einstellbar.

In die Prüfsoftware Graphwork sind folgende Ergebnisse bereits integriert:

  • Kraft der oberen Spitzen
  • Kraft der unteren Spitzen
  • Mittelwert des Graphen
  • Differenz höchste obere Spitze zu geringste obere Spitze
  • Differenz geringste untere Spitze zur höchsten unteren Spitze
  • Differenz höchste obere Spitze zur geringsten unteren Spitze

zusätzlich können andere Ergebnisse (Kraftmaximum etc.) aktiviert werden oder die Messwerte auf z. B. eine Klebestreifenbreite bezogen werden (N/mm Streifenbreite).