Zugprüfmaschinen / Werkstoffprüfmaschinen gebraucht

mit Modernisierung und Gewährleistung

Eine gebrauchte Zugprüfmaschine / Werkstoffprüfmaschine / Universalprüfmaschine ist eine Alternative ab einer Prüfkraft von:

  • 100 kN - Universalprüfmaschine mit Spindelantrieb
  • 200 kN - hydraulische Universalprüfmaschine

Wenn diese einer Überholung unterzogen wurde (meist bei gleichzeitiger Modernisierung) erfüllt eine solche Werkstoffprüfmaschine alle Anforderungen an eine exakte, normkonforme Prüfung und rationelles Arbeiten. Eine solche Zugprüfmaschine ist einer Neumaschine meist ebenbürtig und damit die günstigere Alternative. Im Einzelfall muss dies aber entsprechend Ihren Prüfaufgaben recherchiert werden. Bitte nennen Sie uns Ihre Anforderungen, wir zeigen mögliche Varianten auf - neu und gebraucht. An unserem Lager haben wir gebrauchte Ausstattungen bekannter Hersteller vorrätig:

  • ZWICK 1488 - 200 kN mit Zentralspindel (Kugelumlaufspindel) - mit Modernisierung
  • ROELL+KORTHAUS RKM 600 mit Kugelumlaufspindeln und hydraulischem Spannzeug
  • INSTRON - 50 kN (Kugelumlaufspindel) - mit Modernisierung
  • UTS 200 - 200 kN (Kugelumlaufspindel) - mit Modernisierung  - verkauft
  • ZWICK 1478 - 100 kN mit Zentralspindel (Kugelumlaufspindel) - mit Modernisierung
  • WOLPERT TZZ 100 kN mit 2 Kugelumlaufspindeln (Kugelumlaufspindeln) - mit Modernisierung
  • WOLPERT U60 - 600 kN hydraulische Universalprüfmaschine - verkauft
  • LOSENHAUSEN UPM 60 - 600 kN hydraulische Universalprüfmaschine
  • usw.

     

Anfrage gebrauchte Werkstoffprüfmaschine

Gebrauchte Werkstoffprüfmaschinen sind nicht in allen Fällen die günstigste Lösung

Sofern es sich nicht um eine besondere Gelegenheit handelt (überzählige Maschine im Konzern, Insolvenz, Firmenschließung etc.) müssen die Kosten für eine gebrauchte Prüfmaschine folgendes amortisieren:- unseren Ankauf der alten Maschine, Abholung, Lagerbevorratung- Ersatzteile, Instandsetzung und Lackierung- Modernisierung - Austausch veralteter Messsysteme (Pendelmanometer-Zeiger-Anzeigen, DOS-Software etc., in allen Fällen: überalterte Elektronik)- Lieferung, Inbetriebnahme, Kalibrierung, Gewährleistung ...

Gerade durch die umfangreichen Arbeiten, die von Maschine zu Maschine und Auftrag zu Auftrag verschieden sind, werden die Kosten einer Modernisierung sehr deutlich  nach oben getrieben. Lassen Sie uns zum Ausdruck bringen: Wenn es sich nicht wirklich um eine ganz besondere Maschinen mit besonderer Ausstattung handelt, dann ist eine Modernisierung einer Werkstoffprüfmaschine <100 kN unwirtschaftlich. Denn diese Tischmaschinen können in Serienbauweise und daher geringem Personaleinsatz sehr günstig hergestellt werden.

Als Alternative lassen Sie sich bitte unbedingt auch eine Neumaschine QUASAR anbieten.


 

Technische Grenzen gebrauchter Zugprüfmaschinen

So ist zum Beispiel bei einer hydraulischen, älteren Zugprüfmaschine mit im Lastrahmen integriertem Keilspannzeug der Einsatz eine Tastarmdehnungsmessers (Messung E-Modul, Rp0,2 und auch Bruchdehnung) nicht möglich. Diese Maschinen sind meist mit einem Plungerkolben ausgestattet. Bricht die Probe spontan (ohne Einschnürung) wird die in der belasteten Zugprobe gespeicherte Energie schlagartig freigesetzt. Dies führt zum Springen des Kolbens: Der Dehnungsmesser wird mitgerissen und beschädigt.
Zudem geht bei dieser Kraftentlastung die Fixierung der Probe verloren. Diese kann sich, durch die Entladung der gespeicherten Energie, aus den Spannbacken lösen und den Dehnungsmesser schädigen.
Bei den Herstellern LOSENHAUSEN, WOLPERT, MOHR & FEDERHAFF, MFL, ..., kann das Keilspannung, dass bauartbedingt Bestandteil des Lastrahmens ist, nur nach konstruktiven Änderungen gegen ein hydraulisches parallelspannzeug ausgetauscht werden. Die Kosten sind entsprechend hoch.

Günstigere Maschinen aus 2. Hand

Scheuen Sie sich nicht und fordern Sie ein Angebot über eine neue Universalprüfmaschine bzw. Zugprüfmaschine GALDABINI an. Bis 100 kN (Spindelmaschinen) bzw. 200 kN (hydraulische Maschinen) sind diese nicht teurer als eine modernisierte Prüfmaschine renommierter Wettbewerber.

Bei Spindelmaschinen ist eine Modernisierung mit Steuerung und Auswertung allerdings günstiger da hier "alles" möglich ist was bei Neumaschinen üblich ist: Vom hydraulischen Spannzeug, Wechselsysteme für Spannzeuge, Nutenplatten oder auch ein Tastarmdehnungsmesser (manuell / vollautomatisch). Trotzdem ist es aber nicht immer sinnvoll eine Werkstoffprüfmaschine <100 kN gebraucht anzuschaffen.

Gerne übersenden wir Ihnen ein unverbindliches Angebot.


 

ROELL+KORTHAUS Werkstoffprüfmaschine RKM 600 kN, hydraulisches Spannzeug

Lieferbeispiel - verkauft

Diese enorm robuste Prüfmaschine des Herstellers ROELL+KORTHAUS (heute ZWICK / ROELL) ist mit 2 Kugelrollspindeln und zwei Führungssäulen ausgestattet. Im April 2015 beginnen wir mit der Instandsetzung der Maschine und verbauen eine neue Steuerung mit BECKHOFF - Elektronik und der unübertroffenen Steuer- und Auswertesoftware Graphwork (GALDABINI). Nach der Instandsetzung erhält die Maschine eine neue Lackierung. Je nach Anforderung statten wir die Maschine mit einem Dehnungsmesser Ihre Wahl aus.

Lieferbeispiele Spindelmaschinen >100 kN

Anfrage gebrauchte Werkstoffprüfmaschine