Seminar Metallzugversuch ISO 6892 + Prüfsoftware Graphwork

Methode A - Dehngeschwindigkeit + Methode B - Spannungsgeschwindigkeit

 

 

 

Zielgruppe des Seminars: Beginner und Anwender für Zugversuche ISO6892

In diesem Seminar werden die Grundlagen Metall- Zugversuch ISO 6892 und die GALDABINI Prüfsoftware anschaulich und praxisnah vermittelt. Bei dem Lehrgang legen wir Wert darauf, dass wir für Beginner in der Werkstoffprüfung zunächst das Werkstoffverhalten beim Zugversuch erklären. Daher ist dieses Seminar für wirklich alle geeignet die auf einfache, verständliche Weise Wissen für die Vorgänge beim Zugversuch und die nötigen Abläufe eines Metall-Zugversuchs erarbeiten möchten:

  • Was passiert bei einem Zugversuch im Inneren der Zugprobe
  • Was ist ein E-Modul / eine Hookesche Gerade und wie wird ein E-Modul berechnet
  • Warum ist das E-Modul kein Ergebnis gem. ISO 6892 aber wichtiger Indikator für die Gültigkeit des Versuchs
  • Wann und warum entsteht ein Streckgrenze und warum gibt es eine Dehngrenze
  • Warum gibt es unterschiedliche Arten der Dehnung / Bruchdehnung A5,65 (A5) / A80 / A50
  • Warum kann Dehnung nur mit einem Langweg-Extensometer oder per Handvermessung ermittelt werden
  • Welche Ergebnisse sind von Bedeutung und wofür dienen diese (E-Modul, Reh, Rp0,2, Ag, Rm, A Z ...)

 

Seminar

Termine

Zeit

Tage

Plätze frei

Z11-2017

23. + 24.11.2017

08:30 - 16:30 (Fr. 12:30 h)

Do. + Fr.

10 von 9

Z12-2017

14. + 15.12.2017

08:30 - 16:30 (Fr. 12:30 h)

Do. + Fr.

9 von 9

Z02-2018

22. + 23.02.201808:30 - 16:30 (Fr. 12:30 h)Do. + Fr.

9 von 9

Teilnehmer min.

4 (sofern diese Teilnehmerzahl nicht erreicht wird behalten wir uns vor das Seminar zu verschieben)

 

Teilnehmer max.

9 (Begrenzung für effektives Training)

 

Anmeldung

per E-Mail an :    info@schuetz-licht.de

 

 

Seminargebühr

€ 550,00
               

Verpflegung

während dem Seminar - inklusive

 

Übernachtung

kann vermittelt werden (zu günstigeren Konditionen)

  1. http://www.landhotel-lohmann.de/
  2. http://www.ratskeller-langenfeld.de/
 

Anreise

je nach Anreise-Entfernung: Am Seminartag / am Vortag

 

Abholung

Bahnhof Langenfeld / Hotel



 

  

 

Seminartag 1
09:00 - 16:00 h

Seminartag 2
09:00 - 14:00 h

 

Theoretischer Teil:

  • Basiswissen Materialkunde
    - Spannungswerte R (Sigma)
    - Dehnungswerte % (Epsilon)
     
  • Normenkunde ISO6892-1
     
  • Sinn / Zweck der Norm / Ergebnisse
     
  • Verschiedene Zugproben-Formen
     
  • Verschiedene Spannzeuge und deren unterschiedliche Geeignetheit inkl. Sinn + Zeck der Spannzeugpflege und Tricks
     
  • Minimierung von Fehler für exakte Prüfergebnisse
     
  • Differenzierung Prüfgeschwindigkeiten
    Methode A Dehngeschwindigkeit
    Methode B Spannungsgeschwindigkeit


     

Praktischer Teil: 

  • Stanzen und Schleifen von Blech-Zugproben
     
  • Erstellung einer Prüfmethode A + B
    ISO 6892-1 mit Prüfsoftware Graphwork
     
  • Zugversuche gem. ISO6892-1 Methode A + B
    mit Anklemm-Extensometer
     
  • Zugversuche gem. ISO6892-1 Methode A und B mit Tastarm-Extensometer
     
  • Kontrolle der eingestellten Prüfgeschwindigkeiten
     
  • Optimierung der Prüfmethoden
     
  • Fehler erkennen und vermeiden
     

Für das Seminar Zugversuch stehen zu Verfügung:

  • Zugprüfmaschine QUASAR 100 kN
     
  • Anklemm-Extensometer STRAIN Messweg 2 mm
     
  • Tastarm-Extensometer MICRON
     
  • Keilschraub-Spannzeug 100 kN
    - Flachspannbacken bis 1000 MPa
    - Flachspannbacken bis 2100 MPa
     
  • Prüfsoftware Graphwork6

Für die Übungen Probenvorbereitung stehen zu Verfügung:

  • Zugprobenstanze 500 kN
     
  • Stanzwerkzeug für dünne Bleche bis 2 mm
     
  • Probenschleifmaschine PSM2000
 

Nach Eingang Ihrer Anmeldung erhalten Sie eine Bestätigung und die Rechnung.

Kursrücktritt/ Abmeldung: Dieser Lehrgang ist mit erheblichem Organisations-Aufwand seitens der Teilnehmer und innerhalb der SCHÜTZ+LICHT verbunden. Teilweise werden von Teilnehmern Flüge gebucht die nicht stornierbar sind. Wir bitten daher um Verständnis, dass wir eine Stornierung der Teilnahme kurz vor Seminarbeginn nicht akzeptieren können.

Daher gilt: Abmeldungen müssen schriftlich erfolgen. Unabhängig vom gesetzlichen Widerrufsrecht gewähren wir eine Rücktrittsfrist von 21 Tagen vor Seminarbeginn. In diesem Fall erstatten wir 90% der Kursgebühr. Bei einer späteren Abmeldung bzw. bei Nichterscheinen oder vorzeitigem Beenden der Teilnahme erfolgt keine Erstattung. Maßgebend ist in allen Fällen das Eingangsdatum der Abmeldung bei unserem Unternehmen. Die Benennung eines Ersatzteilnehmers ist möglich.