Probenschleifmaschine für Zugproben aus Blech

unverzichtbar für exakte Ergebnisse eines Zugversuchs

Warum ist die Probenschleifmaschine PSM 2000 unverzichtbar für Zugproben aus Blech die durch Stanzen hergestellt wurden?

 

Die Grundvoraussetzung zur Erlangung korrekter, reproduzierbarer Prüfergebnisse bei einem Metallzugversuch nach ISO 6892 ist erst an 2. Stelle abhängig von Güte der Zugprüfmaschine oder der normkonformen Durchführung. Viel wichtiger ist - sogar an erster Stelle - die Qualität der Zugprobe. Werden hier Fehler bei der Probenherstellung gemacht so können diese auch durch die beste Zugprüfmaschine nicht korrigiert werden.

Stanzen ist die wirtschaftlichste Art der Probenvorbereitung einer Zugprobe aus Blech - sofern die kaltverfestigte Randzone des Prüflings sauber und rationell entfernt werden kann. Die seit 1970 bekannte Probenschleifmaschine wurde konstruktiv so verbessert, dass auch angelernte Kräfte in der Lage sind, absolut parallele Proben hoher Oberflächengüte bei minimalem Zeitaufwand herzustellen - mit einer garantierten Parallelität der Probe besser als 0,02 mm nach IDDRG - Empfehlung. Die Probenschleifmaschine wurde seit der ersten Generation mehrfach überarbeitet und heute in der Version 7 ausgeliefert. Dabei wird das Schleifband nicht mehr manuell gespannt sondern durch einen pneumatischen Zylinder. Dies erhöht den Komfort beim Schleifbandwechsel und verbessert die Qualität der Schleifergebnisse. 

Das Non-Plus-Ultra: PSM2000    Proben-Schleif-Maschine 2000 mm (Schleifbandlänge 2000 mm): Industrie-taugliche Schleifbänder mit einem Schleifband 2.000 x 100 mm (Fläche 2.000 cm²) lassen sich bis zu 600 Zugproben schleifen. Das Schleifband wird auf der vollen Breite ausgenutzt.

Keine andere Schleifmaschine für diese Anwendung ist den Aufgaben besser gewachsen:

  • Entfernung der Kantenschädigung nach dem Stanzen (Entfernung der kaltverfestigten Randzone)
  • ohne Kühlwasser - keine zeitaufwendige und kostenintensive Entsorgung von Metallschlämmen
  • Absaugung ist nicht notwendig: Es wird mit Körnung 80 geschliffen - keine Gesundheitsgefährdung auch bei Edelstählen
  • keine Proben-Erwärmung (Temperaturen unter 65 Grad)
  • Insgesamt wurden auf unseren Maschinen bereits ca. > 3.000.000 Zugproben geschliffen - ohne Reklamationen
  • Gegenüber Wettbewerbsmaschinen um den Faktor 13,3 größere Schleifband-Oberfläche (2.000 cm²) für bis zu 600 Zugproben
  • Ausnutzung der gesamten Schleifbandbreite 
    (Wettbewerbsmaschinen besitzen keine Oszillation: Das Schleifband wird partiell verbraucht und vorzeitig zerstört)
  • bei ALLEN unseren Kunden ist diese Maschine Favorit für Handhabung, Genauigkeit, Standfestigkeit und Verbrauchkosten;
    (Kundenrezensionen zu Wettbewerbsmaschinen: "Ungenau, Rückgabe / Wandlung gewünscht, stillgelegt, nicht industrietauglich, aufwendige Metallschlammentsorgung, hohe Verbrauchskosten der Schleifbänder")

Das eine Probe nach dem Stanzen / Lasern nachbearbeitet werden muss wird oftmals unterschätzt. Dabei ist dies eindeutig geregelt. Siehe Hintergrundwissen - Vorgabe der Normen
 

 


 

Video Probenschleifmaschine PSM 2000


 

Die Umlenkrollen des Schleifkopfes der Probenschleifmaschine weist die Kontur der Blech - Proben auf

Eine Zugprobe ist auf das Schleifband lose aufgestellt. Das Schleifband bzw. der Schleifkopf mit Umlenkrollen weist die Kontur der Zugprobe auf (Schliff inklusive der Radien). Nach nur ca. 2 Minuten (inkl. Beladung des Probenhalters) ist eine Stanzkantenschädigung (Kaltverfestigung, Mikro-Rissbildung, Materialverdichtung, Materialumformung) komplett entfernt.
Diese Schleiftechnik erzeugt keine Hitze (!). Durch die geringen Temperaturen (bis ca. 65 Grad C) werden die Materialcharakteristika nicht verändert. Dafür müssten Temperaturen >120 Grad überschritten werden. Diese Temperaturen werden nie erreicht. 
Für unterschiedliche Probenformen stehen unterschiedliche Schleifköpfe (mit unterschiedlichen Distanzen der Umlenkwalzen) und andere Probenhalterungen zu Verfügung. Durch besondere Modifikation können ab sofort auch Proben mit einem Lc von nur 36 mm ("Daimler-Zugprobe" A30) geschliffen werden (bei Radius 15 mm)
Standardformen: A80 / A50 / ASTM A370 / JIS / A30


 

Der Schleifvorgang für einen Probenstapel (bis 20 mm) dauert nur 2 Minuten:

  • Probe Einlegen und Probehalter schließen
  • beide Seiten schleifen
  • Proben entnehmen

Die Probengüte ist höherwertiger als jede andere Methode für die Endbearbeitung einer Blech - Zugprobe. Es gilt sogar die Aussage aus der Industrie: Sofern R+N-Werte ermittelt werden sollen ist diese Probenschleifmaschine unverzichtbar. Da eine Zugprobe bereits nach ca. 3 Minuten fertig für die Prüfung sein kann (inkl. Ausstanzen des Prüflings) ist gerade dieses System DAS Mittel um ein geringes bis mittleres Probenaufkommen innerhalb kurzer Zeit abarbeiten zu können. Gerade wenn z. B. der beladene LKW bereits wartet und die Freigabe des Materials eilt!

Die Probenschleifmaschine PSM 2000 ist eines der anerkanntesten Werkzeuge im Bereich der Probenvorbereitung für Zugversuche an Blechen. Bei manchen besonders sensibel reagierenden Werkstoffen ist Sie einziges adäquates Mittel um die beschädigte Kante zu bearbeiten - da versagt selbst eine CNC - Präzisionsfräse. Mehr und mehr wird diese Maschine auch für Zugproben erforderlich die besonders hart und vor allem zäh sind (Stichworte: Warmumformung, Warmformwerkzeuge, Formhärten, Presshärten, Bearbeitung von gehärteten Tailored Blanks) die nur eine geringe Dehnung aufweisen. Die Proben sind kaum fräsbar. Alle anderen Fertigungsmethoden bereiten große Schwierigkeiten oder sind sehr aufwendig. So können mit dieser Schleifmaschine auch Proben bearbeitet werden die eine Festigkeit von 1.600 MPa oder gar 2000 MPa aufweisen. Die Probenschleifmaschine PSM2000 wird für die Lösung dieser speziellen Probleme hochfester Bleche / Zugproben aus Warmumformung inzwischen von folgenden Unternehmen genutzt. Teilweise wird gestanzt / teilweise wird eine Laser-Besäumungsanlage auch für den Zuschnitt einer Zugprobe verwendet. Die Entfernung der geschädigten Kante ist in beiden Fällen zwingend erforderlich.

 

Kunde

Land

PLZ Stadt

VOLKSWAGEN AG

DE

38436 Wolfsburg

VOLKSWAGEN AG

DE

38436 Wolfsburg

VOLKSWAGEN AG

DE

38436 Wolfsburg

VOLKSWAGEN AG

DE

38436 Wolfsburg

BRAUN-CarTec GmbH

DE

66773 Schwalbach

MAGNA IHV GmbH

DE

73441 Bopfingen

Magna International Stanztechnik GmbH

DE

37308 Heiligenstadt

BENTELER Automotive Rumburk s.r.o

CZ

408 01 Rumburk

Mubea Transmission

DE

58586 Weitefeld

voestalpine Polynorm GmbH & Co. KG

DE

73529 Schwäb Gmünd

Benteler Automotive SK s.r.o.

SK

901 01 Malaky

voestalpine Stamptec GmbH

DE

04626 Schmölln

Cosma Engineering Europe AG

DE

02722 Weikersdorf

HQM induserv GmbH (Dienstleister)

DE

08058 Zwickau

Gestamp Griwe Hot Stamping GmbH

DE

37339 Haynrode

GEDIA Gebrüder Dingerkus GmbH

DE

57439 Attendorn

Voestalpine Automotive Body Parts Inc.

US

WHITE GA 30184

TWB Company, L.L.C.

US

MI 48162 Monroe (Michigan)

Benteler Automotive SK s.r.o.

CZ

463 31 Chrastava

Ford Werke Saarlouis

DE

66740 Saarlouis

Benteler s.r.o.

CZ

438 01 Zatec

LINDE + WIEMANN Stanztechnik GmbH

DE

01920 Elstra

- weitere Unternehmen -

 

 


Unverzichtbar wird die Probenschleifmaschine bei Materialen die in der Form gehärtet (Presshärtung) werden: Die Proben lassen sich nur noch durch z. B. Lasern, Drahterodieren oder Hartschneiden herausarbeiten. Danach muss die Flanke von der thermischen Beeinflussung (Laser etc.) bzw. von der Kantenschädigung befreit werden. Wenn es auf Qualität ankommt ist die Probenschleifmaschine unverzichtbar für kritische Materialien. So wurde diese Maschine bei nahezu allen Herstellern von Autositzsystemen mit sicherheitsrelevanten Bauteilen (Sitzschienen) angeschafft:

  • CRH Solingen (Johnsons Controls)
  • CRH USA - Alabama (Johnsons Controls) 
  • BROSE Coburg
  • BROSE CANADA
  • BROSE Tschechien
  • FAURECIA Stadthagen

So simpel diese Technik ist - so unschlagbar ist sie in der Anwendung, auch da diese Präparation von angelernten Kräften erledigt werden kann. Sind Sie z. B. durch die Verwendung eines Tastarmdehnungsmessers auf  mittigen Riss der Probe angewiesen? Auf Wunsch kann die Probenschleifmaschine so gebaut werden, dass mittig je Seite bis zu 0,04 mm verjüngt geschliffen wird. Zugprobenschleifmaschinen und Zugprobenstanzen sind lieferbar für eine Stanzkraft von 50 - 3.000 kN und für folgende Normen: DIN, ISO, EN, ASTM, BS, Afnor, Jis, Ghost, etc.

 

Anfrage Probenschleifmaschine